Anja Scheffer

studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock. Theaterengagements führten sie u.a. ans Berliner Ensemble, das Maxim Gorki Theater und das Oldenburgische Staatstheater. Neben unterschiedlichen Film-, Fernseh- und Hörspielrollen wandte sie sich 2002 der Regiearbeit zu. In „Entcasht – eine Westernoper“ verband sie die Biografie von Johnny Cash mit einer melancholischen Berliner Lofi Blues Band und zwei Schauspielern zu einer performativen Collage mit realen Hintergründen. Das führte sie 2003 in den soziokulturellen Bereich mit Kindern und Jugendlichen („Liebe 36“, „Heimat” 2004) sowie mit langzeitarbeitslosen Künstler*innen in Kreuzberg („Maßnahme.6“). Seit 2007 entwickelt sie Projekte auf der Grundlage von Videointerviews, so 2008 mit in Berlin lebenden Osteuropäer*innen („Kommunalka“), mit Hauptschulabgänger*innen in Kreuzberg und Neukölln („Lebensträume – Zukunftsvisionen“) und 2009 mit ehemaligen polnischen Untergrundkämpfern der Solidarnosc Walczaca. Von 2014 - 2017 entwickelte sie zusammen mit der Künstlerin Seraphina Lenz im Rahmen des kuratierten Kunstprogramms der Internationalen Gartenausstellung die Performance ANSPIEL mit Bürger*innen aus Marzahn-Hellersdorf.

2008 gründete sie sideviews e.V..


Silke Ballath

hat ein Doppeldiplom in Kulturwissenschaften/ ästhetische Praxis (Universität Hildesheim), sowie Médiation Culturelle de l'art (Université Aix-Marseille) absolviert. Seit 2007 beschäftigt sie die künstlerische Kunstvermittlung: Im Kontext von documenta 12, Lokale Liaison/ Kunstverein Wolfsburg, Kulturagenten für kreative Schulen, KontextSchule u.a. interessiert sie die Entwicklung einer reflexiven künstlerisch-edukativen Praxis. Dabei

fließt sowohl der wissenschaftliche Diskurs einer kritischen Vermittlungspraxis, die Betrachtung institutioneller und kultureller Praxen, als auch das Verhältnis zwischen theoretischen und praktischen Wissensformen in künstlerisch-edukativen Projekten in ihre Praxis ein.

Von 2011 bis heute begleitet sie

als Kulturagentin für kreative Schulen drei Schulen in Berlin Kreuzberg und Neukölln und war von 2014-2016 Co-Moderatorin der

KontextSchule e.V./Förderverein des Studiengangs Kunst im Kontext, UDK Berlin.  Von 2016-2017 war sie Lehr-beauftragte der Kunsthochschule Weissensee im Projekt Labor Nobel #

Zwischenräume. Und hat einen Lehrauftrag an der Universität Duisburg-Essen zum Thema Kooperative Blicke auf Schule und Kultur mit Lehramtsstudierenden begleitet.

Darüber hinaus bringt sie ihre Expertise in Beratungsgremien und weiteren Schulen ein (Jury Projektfonds Kulturelle Bildung: Fördersäule 3, Friedrichshain-Kreuzberg, Projekt SCHULE: KULTUR!, Peter-Räuber-Schule, Jugendkunstschule Neukölln) und schreibt seit 2014 ihre Promotion an der Universität Duisburg-Essen bei Prof. Dr. Christine Heil. In der Promotion liegt ihr Fokus auf der Zusammenarbeit von Lehrer*innen und Künstler*innen im Kontext Schule.


Arna Vogel

Diplomabschluss Theaterwissenschaft an der Theaterhochschule „Hans Otto“ Leipzig. Dramaturgin in Leipzig, Schwedt, Zwickau und in der Freien Szene Berlin.

Als Theaterpädagogin (Abschluss 2011 SPI Berlin) u.a. Projektleitung an der Jungendkunstschule Neuruppin sowie Dozentin für Darstellendes Spiel an der AGUS/GADAT Potsdam.

Als Erzählerin (Abschluss 2014 UdK Berlin) Projekte in Kitas und im FEZ.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit u.a. für Theater Naundörfchen Leipzig, Theaterhaus Mitte Berlin, German Theatre Abroad Berlin/New York. Shakespeare Company Berlin, Festival „Berlin erzählt“.

Seit 2000 im Hörfunk unterwegs mit Features, Hörspielen, Beiträgen u.a. für Deutschlandfunk, WDR, MDR, RBB Kulturradio.

Für sideviews betreut sie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Recherche und Dramaturgie.

 



Hendrik Scheel

wurde in Lübeck geboren.

Er studierte Bühnen- und Kostümbild an der HfBK Dresden, der Kunstakademie Wien und St. Martins College London.

Seit 2000 arbeitet er als freischaffender Bühnen- und Kostümbildner u. a. am Neuen Theater Halle, “King Kong Theorie“; dem Staatsschauspiel Dresden, “Der Drache“; Staatstheater Stuttgart, “Vor der Sintflut“; Schauspielhaus Graz,“Metropolis“; Det Norske Teatret Oslo, “Hamlet“; Prater/Volksbühne Berlin, “Virgin Queen“ und der Staatsoperette Dresden, “Der Zauberer von Oz“.

Er beteiligte sich an freien Projekten u.a. in Zusammenarbeit mit dem Ballhaus Ost/Berlin “Kommunalka“; "Hotel Berlin"; Theater Provinz Kosmos/Peenemünde, “Der Gralsucher“; Theatre Local/Toronto, “canadas smallest theatre“; Theater der Migranten/Berlin, “Löffel Abgeben“, und arbeitet seit 2009 mit dem Verein sideviews e.V..


Esther Röhrborn

wurde in Berlin geboren und studierte an der UdK Berlin Malerei. Seit 1993 arbeitet sie als Freie Malerin und Performerin. 1997 begann sie mit dem Boxsport und wurde 1999 und 2000 Berliner Meisterin im Leichtgewicht. Es folgte die Theaterproduktion „Boxerinnen“, aus der die Gründung der Performancegruppe Dorothy Vallens entstand. Es wurden diverse Performances und Theaterstücke entwickelt und im HAU und im Podewil gezeigt sowie Ausstellungen, die auf Kampnagel in Hamburg und im Lenbachhaus München zu sehen waren. Esther Röhrborn war in der Rollenden Road Show der Volksbühne und später als „Wut-Expertin“ in „Love Pangs“ von Christoph Schlingensief zu sehen. 2009 wurde sie von Gesine Dankwart für deren Film „Um Dein Leben“ engagiert. Neben ihrer künstlerischen Arbeit entwickelt sie Sportangebote wie Ringen, Raufen und Boxen für Kinder und Erwachsene sowie choreografische Arbeiten. Sie war an verschiedenen Performance Projekten in Schulen beteiligt.


DJ B.Side

Der Berliner DJ B.Side ist Musikproduzent, Komponist und Songwriter mit eigenem Tonstudio und hat u.A. für Mellowbag, Cappadonna (Wu-Tang-Clan), die Brothers Keepers oder Backyardloops produziert sowie für Filme wie Till Hastreiters „Status Yo!“ oder Lars Beckers„Kanak Attack“ Filmmusik komponiert. Als Band DJ tourte er mit Guru's Jazzmatazz und den New Yorker Bush Babees, sowie als Support für Größen wie DJ Premier, Jazzy Jeff, Busta Rhymes, Jungle Brothers, The Beatnuts oder Grandmaster Flash und spielte auf fast allen wichtigen Festivals des Landes. Er ist auch als Foto- bzw. Videokünstler tätig. Außerdem gibt er Workshops für junge Menschen in Songwriting, Rap, Music Production, Fotografie, Bildbearbeitung, Videoproduktion sowie DJ Workshops. 


Boris Gukelberger

studierte Sozialpädagogik und Soziale Arbeit an der Evangelischen Hochschule Berlin. Er ist seit 2008 Leiter der Schulstation an der Nürtingen Grundschule. Sein Fachgebiet ist die partizipative Schulsozialarbeit. In diesem Rahmen hat er diverse Projekte durchgeführt, u.a. Zukunftswerkstätten mit Grundschulkindern und partizipative Eigeninitiativprojekte mit SchülerInnen. In diesem Rahmen sind Artikel für Fachbücher entstanden, wie im Werkbuch -Sozialarbeit an Grundschulen. Er ist Moderator von Kinder- und Jugendbeteiligungsprozessen und Kinderschutzfachkraft nach §8a.

Daria Kornysheva

wuchs in Moskau auf. Nach Abschluss ihres Studiums an der Theaterhochschule am Moskauer Kunsttheater zog sie nach Düsseldorf und besuchte die Düsseldorfer Kunstakademie, die sie als Meisterschülerin abschloss.

Seit 1997 arbeitet sie als freie Bühnen- und Kostümbildnerin für Theater im deutschsprachigen Raum, darunter die Volksbühne Berlin, die Neuköllner Oper, das Staatstheater Stuttgart und auch Theater in Aachen, Halle, Magdeburg, Freiburg, Innsbruck und Wien. Als artdirector stattete sie  Filmproduktionen wie „Status Yo“, „The Forbidden Girl“ und „Bild von Ihr“ aus.


Seraphina Lenz

studierte Bildhauerei an der Kunstakademie Münster bei Reiner Ruthenbeck.

Seit 2001 realisiert sie Projekte im Stadtraum. Mit ihren bildhauerischen Arbeiten war sie zuletzt beteiligt an Ausstellungen im ZKR – Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum, im

Periskop, Salzburg, in der Artothek München, im Tokyo Metropolitan Museum, bei Gröllepass:project, Wuppertal und in der Motorenhalle - Projektzentrum für zeitgenössische

Kunst, Dresden. 2008 gründete sie mit fünf anderen Künstler*innen oqbo raum für wort bild ton in Berlin. Zwischen 2003 und 2014 realisierte sie die Werkstatt für Veränderung, ein partizipatives Gestaltungskonzept für den Carl-Weder-Park in Berlin im Auftrag des Bezirksamts Neukölln.

Seit der Mitarbeit im BLK Forschungsprojekt des Lisum Berlin von 2001 bis 2004 (KLIP) entwickelt sie regelmäßig Projekte der kulturellen Bildung, gibt Workshops im Bildungskontext und ist als Dozentin tätig.

2010 war sie Teaching Artist an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg zwischen 2011 und 2013 war sie Dozentin am Institut für

Kunst im Kontext an der Universität der Künste Berlin.

www.seraphinalenz.de ,

www.oqbo.de


Rainer Untch

ist Ethnologe, Filmemacher und Medienkünstler.

Er arbeitet künstlerisch im Kinder- und Jugendbereich und ist freier Dozent für Film und Animation bei verschiedenenJugendkulturein-richtungen in Berlin. Seit 1998 hat er schon zahlreiche Workshops mit

Kindern und Jugendlichen im In- und Ausland durchgeführt. Er ist Mitbegründer der „Initiative Ästhetische Feldforschung", einem Zusammenschluss von Künstlern, mit dem Ziel, verschiedene Formate für Jugendprojekte zu entwickeln und durchzuführen, in denen mit

künstlerischen Mitteln und ethnologischem Blick das Eigene / Fremde erforscht und abgebildet wird. Ein erstes Projekt in diesem Rahmen war die Ausstellung “Sieben Felder” (2010) im Haus der Kulturen der Welt, Berlin, eine Kooperation mit dem Institut für Europäische Ethnologie der Humboldt-Universität, Berlin und drei Berliner

Sekundarschulen.

Aus dieser Zusammenarbeit entwickelte sich der Verein "Sieben Felder e.V.", deren Vorsitz Rainer Untch seit 2016 inne hat. http://unzo.de/Sieben_DVD/Start.html

https://www.youtube.com/watch?v=sqaPWa6tZWY


Giles Schumm

Ausbildung: BA(Hons) Creative Arts, Newcastle upon Tyne, UK. Kunst Therapie und Ferienarbeit mit Jugendlichen mit Behinderungen in Newcastle & London. Music & Kunst Projekte mit Kindern & Jugendlichen in Berlin: „Auf der Mauer auf der Lauer“ mit sideviews; „Tintoretto“ & „Wir besetzen das Schloß!“ mit Jugend - Kunst- und Kulturhaus Schlesische27. Verschiedene Musik- und Kunstprojekte u.a. „Feedback Orchester“ Berlin. RSA TEFL Teaching Qualifikation. Drehbuch Übersetzungen für Film und Fernsehen für Bavaria Film, Constantin Film, u.a.

Musiker, Songtexter, Übersetzer



siehe auch:





                                                                                                                                                                          copyright sideviews